Kurs:Organisation

Dieser Kurs gehört zum Fachbereich Betriebswirtschaftslehre.

Wikipedia
 Wikipedia: Organisation – Artikel in der Wikipedia
Wikipedia
 Wikipedia: Organisationslehre – Artikel in der Wikipedia


Einführung in die OrganisationslehreBearbeiten

Gegenstand der OrganisationslehreBearbeiten

das ist cool

Tätigkeitsorientierter OrganisationsbegriffBearbeiten

Tätigkeitsorientierter Organisationsbegriff
Organisation ist eine Tätigkeit bzw. ein Prozess, durch welche(n) Ordnung entsteht. (Bea/Göbel 2002, S.3)

Instrumenteller OrganisationsbegriffBearbeiten

Instrumenteller Organisationsbegriff
Organisation ist das dauerhafte Regelsystem, das ein Unternehmen hat und welches zielorientiert als Führungsinstrument eingesetzt wird. (Bea/Göbel 2002, S.4)

Institutioneller OrganisationsbegriffBearbeiten

Institutioneller Organisationsbegriff
Eine Organisation ist eine bestimmte Art von Institution. (Bea/Göbel 2002, S.4)

OrganisationsgestaltungBearbeiten

OrganisationseinheitenBearbeiten

StellenBearbeiten

Die Stelle ist die kleinste organisatorische Einheit einer wirtschaftlichen Unternehmung. Sie wird aus der Analyse der betrieblichen Gesamtaufgabe in Teilaufgaben gebildet.

StellenmehrheitenBearbeiten

AufbauorganisationBearbeiten

SpezialisierungBearbeiten

DelegationBearbeiten

KoordinationBearbeiten

KonfigurationBearbeiten

AblauforganisationBearbeiten

ProzessorganisationBearbeiten

PrimärorganisationBearbeiten

SekundärorganisationBearbeiten

http://de.wikipedia.org/wiki/Sekund%C3%A4rorganisation

http://de.wikiversity.org/wiki/Kurs:Organisationslehre/Sekund%C3%A4r-Organisation

Sekundär-Organisation

virtuelle OrganisationBearbeiten

OrganisationskulturBearbeiten

Klassische Theorien der OrganisationBearbeiten

OrganisationswandelBearbeiten

OrganisationsentwicklungBearbeiten

Lernende OrganisationBearbeiten

Weiterführende LiteraturBearbeiten

Einige dieser Quellen existieren mittlerweile in neueren Auflagen. Ich verweise aber immer auf die Auflage, welche mir zur Verfügung steht

EinführungswerkeBearbeiten

  • Bea/Göbel (2002): Bea, Franz Xaver; Göbel, Elisabeth: Organisation, Stuttgart: Lucius und Lucius, 2., neu bearb. Auflage
  • Breisig (2006): Breisig, Thomas: Betriebliche Organisation, Herne/Berlin: Verlag Neue Wirtschaftsbriefe
  • Frese (2005): Grundlagen der Organisation, Wiesbaden: Gabler, 9. vollst. überarb. Aufl.
  • Kieser /Walgenbach (2003): Kieser, Alfred; Walgenbach, Peter: Organisation, Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 4., überarb. u. erw. Auflage
  • Schreyögg (1999): Schreyögg, Georg: Organisation. Grundlagen moderner Organisationsgestaltung, Wiesbaden: Gabler, 3., überarb. u. erw. Auflage

Vertiefende LiteraturBearbeiten

  • Argyis/Schön (1999): Argyris, C.; Schön, D.A.: Die Lernende Organisation: Grundlagen, Methode, Praxis. Aus dem Amerikanischen von Wolfgang Rhiel, Stuttgart: Klett-Cotta
  • Kieser (2002): Kieser, Alfred (Hrsg.): Organisationstheorien, Stuttgart: Verlag W. Kohlhammer, 5., unver. Auflage
  • Kieser, A. Walgenbach, P. 2003: Organisation. 4.Aufl. Stuttgart: Schäffer/ Poeschl.
  • Lederer (2005): Lederer, Bernd: Das Konzept der Lernenden Organisation. Bildungstheoretische Anfagen und Analysen, Hamburg: Verlag Dr. Kovac (Schriftenreihe Studien zur Berufspädagogik, Band 17)(Zugl.: Diss, Universität Köln 2005)
  • Picot/Reichwald/Wigand (2003): Picot, A.; Reichwald, R.; Wiegand, R.T.: Die grenzenlose Unternehmung. Information, Organisation und Management, Wiesbaden: Gabler Verlag, 5., aktualisierte Auflage
  • Schein (1995): Schein, E.H.: Unternehmenskultur: ein Handbuch für Führungskräfte, aus dem Englischen von Friedrich Mader, Frankfurt [u.a.]: Campus Verlag
  • Tuppinger (2003): Tuppinger, J.: Wissensorientierter Organisationswandel. Ein Ansatz zur Veränderung von Struktur und Kultur, Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag (Zugl.: Diss. Technische Universität Graz, 2002)
  • Wahren (1996): Wahren, E.-K. E.: Das lernende Unternehmen: Theorie und Praxis des organisationalen Lernens, Berlin [u.a.]: de Gruyter
  • Wengelowski (2000): Wengelowski, Peter: Entwicklung organisationalen Lernens. Ein Lenkungsmodell. Mit einem Geleitwort von Thomas Breisig, Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag (Zugl.: Diss. Universität Oldenburg, 1999)