Kurs:Sebastian Brant/Forum

Letzter Kommentar: vor 14 Jahren von 80.132.93.42 in Abschnitt Klausurerfahrung

Forschungsarbeit Bearbeiten

„Der Anteil Brants an der inhaltlichen und auch formalen Konzeption der Illustrationen ist in der Forschung unterschiedlich, meist aber als grundlegend (Fränger, Raupp) eingeschätzt worden. Die schwierige Frage harrt einer umfassenden Analyse.“ Vgl. Knape 2005, Sp. 273. --Michael Reschke 14:22, 19. Jul. 2008 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Klausurerfahrung Bearbeiten

Ich weiß nicht, ob es wen interessiert, aber ich hatte mal zu Brant eine Klausur geschrieben und hatte in etwa folgende Aufgaben:

Zitat: „(...)

  1. Nennen und diskutieren Sie Komponenten für die Beurteilung des Mediums 'Druck' im Oeuvre Sebastian Brants (z. B. Adressaten, literarische Typen, Sprachliches, Finanzierung, Reflexion des Mediums etc.)
  2. Erörtern Sie an zwei oder drei Beispielen aus der 'deutschen und lateinischen politischen und naturkundlichen Aktualitätendichtung' Brants deren Adressierungen, Ausstattung und Einrichtung, Argumentationsziele, Argumentationsweisen.
  3. Bestimmen Sie an Beispielen aus der (eher) religiösen, geistlichen Literatur im Oeuvre Brants deren intendierte Funktion.
  4. Interpretieren Sie die Kapitel 108, 109, 110 des 'Narrenschiffs' in Hinblick auf die Konturierung der Narren-Figur und auf ihre Position im Buch und für das Buch.
  5. Zum Verhältnis von deutscher und lateinischer Sprache im Oeuvre Brants (zum Hintergrund: eine erste Skizze von Klaus Grubmüller, 'Deutsch' an der Wende zur Neuzeit).

(...)“

--80.132.93.42 14:34, 23. Jul. 2009 (CEST)Beantworten[Beantworten]