Benutzer:David Hartmair/Wikipediaanalyse (KU 2018)

Aufgabenstellung Anhand eines beliebigen Wikipedia-Artikels soll unter Verwendung der nachstehenden Werkzeuge eine Artikelanalyse erstellt werden. Dieser soll die statistischen Eckdaten, die Entwicklung des Artikels und die dabei erfolgten Diskussionen berücksichtigen. Die Aufgabenstellung kann auch ein Vergleich zwischen zwei Artikeln sein, die Betrachtung der statistischen Eckdaten der Artikel, die Entwicklung der Artikel und die dabei erfolgten Diskussionen müssen dann entsprechen vergleichend erfolgen.

Um eventuelle Kontroversen zu illustrieren, zieht man am besten einen Artikel heran, von dem man annimmt, dass er umstritten ist. Die Eckpunkte von Kontroversen sind in den allermeisten Fällen auf den dazugehörigen Diskussionsseiten (und allfällig vorhandenen Archiven) zu finden.

Hintergrund

Im Gegensatz zur Arbeit in klassischen Enzyklopädien, in der die jeweiligen Fachbereich in der Verantwortung eines Redakteurs steht, ist das Zustandekommen eines einzelnen Lemmas in Wikipedia eine Gemeinschaftsarbeit, welche über viele Jahre hinweg zum jeweils sichtbaren Ergebnis führt.

Je nachdem, in welchem Bereich dieses Lemma fällt, ist auch der Bearbeitungsverlauf sehr unterschiedlich. Das Zustandekommen selbst wird, wie jede einzelne Bearbeitung in Wikipedia, in der Verlaufsgeschichte aufgezeichnet und wird somit öffentlich sichtbar. Somit auch alle inhaltlichen und somit auch ideologischen Kontroversen.

Es wird in einer Kontroverse auch vielfach die Person hinterfragt, welche sich an dieser Kontroverse beteiligt, denn nicht immer ist die Person, welche hinter einem Benutzernamen steckt, jene, die man erwartet. Oft sind User mit Zweit- oder Dritt-Accounts aktiv, die Sockenpuppen genannt werden. Das Thema "Sockenpuppen" ist durchaus ein Problem. Wenn man die Aktivitäten einer einzelnen Person analysiert, kann man oft feststellen, dass man auf einen Account trifft, der relativ neu ist und/oder ausschließlich in einem bestimmten Bereich aktiv ist. Diese Accounts werden dann als "Single Purpose Accounts" bezeichnet. Am besten kann man das anhand der jeweiligen Benutzerbeiträge feststellen.

Analyse Wikipediaartikel

Um einen Artikel zu analysieren gibt es mehrere Methoden:

  1. Prüfung der Diskussionseite (auch verschobene oder gelöschte Beiträge)
Jede Seite in Wikipedia hat automatisch auch eine Diskussionsseite. Ob das nun eine Benutzerseite ist oder eine Artikelseite.
  1. Prüfung der Artikelseite anhand der Bearbeitungsgeschichte selbst.
  2. Statistik-Tool
bei deutschsprachigen Artikeln bei Projekt "de.wikipedia.org" eintragen
sehr umfangreich
Versionsgeschichte des Artikels (Löschungen, Wiederherstellungen, Editwar?)
Kontroversen ergründen anhand der Diskussionsseiten, Analyse derselben.

Woraus sollte eine Analyse bestehen

  • Inhalt:
Kurze Erklärung, worum es beim Thema geht
bzw. worum es beim Artikel nicht geht
Qualität, Umfang
Artikelstatistik
  • Entwicklung des Artikels
    • Schaue in die Versionsgeschichte des Artikels und
    • auch in die Versionsgeschichte der Diskussion
    • beachte auch mögliche Archive
wann war der erste Edit?
wer hat (wenn klar feststellbar) den Artikel überwiegend geprägt ?
lag er lange brach und kam dann plötzlich viel hinzu?
war er einmal groß und wurde er wieder kleiner?
oder wurde er kontinuierlich ausgebaut ?
gibt es Diskussionen über aktuelle (z.B. politische) Anlässe, die gar nichts mit dem eigentlichen Artikel zu tun haben?
gibt es Streitereien - wenn ja, worum haben sich die Autoren gestritten?
Gab es Editwars? (Autoren haben sich gegenseitig die Inhalte zurückgesetzt)
Wurde der Artikel zwischenzeitlich geschützt/gesperrt?
Haben Vandalen Unsinn hineingeschrieben, der wieder revertiert wurde ?
  • Fazit
deine persönliche Zusammenfassung zur Thematik, Qualität und Umgang mit dem Thema
Beispiel guter Artikel-Analysen
Darin wird der inhaltliche Teil für den Leser sehr informativ aufgebaut. Einerseits wird Bezug auf den Artikel selbst genommen, andererseits auch auf das Zustandekommen und die zeitlichen Hintergründe - welche sich auch in der Diskussion niederschlägt. Die Struktur wurde ehemals in einer anderen Lehrveranstaltung erarbeitet und hat sich als zielführend erwiesen. Diese Struktur kann so von euch verwendet werden - soferne es der Aufgabenstellung entspricht.

Artikelanalyse Bearbeiten

Der Artikel

Der Artikel zu Josef Wissarionowitsch Stalin ist sehr umfangreich. Da Stalin im letzten Jahrhundert (1953) gestorben ist, wo wir bereits eine umfassende Geschichtsaufzeichnung hatten und weil er einer der einflussreichsten Machthaber seiner Zeit war, ist der Artikel über ihn sehr umfassend. Im ersten Kapitel wird das Leben von Stalin behandelt. Dieses Kapitel enthält viele Informationen von seiner Jugend (Kapitel 1.1) bis zu seinem Tod (Kapitel 1.10). Im Nachfolgenden zweiten Kapitel wird die Rezeption über einen der grausamsten Machthaber der Geschichte zu meinem Überraschen wenig wertend und sehr objektiv dargestellt. Anschließend folgen noch die Artikel Werk (Kapitel 3), Literatur (Kapitel 4), Filme und Ausstellungen (Kapitel 5), Weblinks (Kapitel 6) und Einzelnachweise (Kapitel 7).

Entwicklung des Artikels

Wenn man bedenkt, dass die Wikipedia bereits im Jahr 2001 gegründet wurde, finde ich es erstaunlich, dass der Artikel zu Joseph Stalin auf der deutschen Wikipedia erst am 16. Jan. 2003 vom User 212.59.62.63 erstellt wurde. Der ursprüngliche Artikel hatte 2415 Bytes. Am 26. Feb. erweiterte derselbe Nutzer seinen Artikel noch einmal um 1036 Bytes. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Artikel bereits 5498 Bytes. Aktuell hat der Artikel 85.815 Bytes (Stand: 25. Apr. 23:25). Daher ist der Artikel heute fast 36 Mal so lang wie ursprünglich. Der Artikel ist seit seinem Entstehen über 500 Mal bearbeitet worden. Allerdings nicht jedes mal zum positiven. So löschte der Benutzer Vorbei!_und_aus den Artikel gänzlich. Der Benutzer ist heute gesperrt. Glücklicherweise hat die Wikipedia heute bessere Methoden um gegen solche Vorfälle vorzugehen. Vor 10 Jahren war der ganze Artikel für mehrere Minuten gelöscht und jeder der auf die Seite kam, sah nur den vandalisierten Text. Inzwischen wird eine Änderung erst nach einer Kontrolle durch andere Wikipedianer freigegeben.

Diskussion

Die Diskussionsseite des Artikels, enthält so viele Beiträge, dass er ein eigenes Inhaltsverzeichnis besitzt und nach Jahren sortiert ist ("2004-2007", "2008-2012" und "ab 2013"). Es gab recht viele kleine Vorschläge zur Rechtschreibung und zu historischen Details:"Ich habe in Buch X folgendes gelesen, aber hier steht im Artikel Y." Überraschenderweise gab es weniger politische Diskussionen als ich mir gedacht hatte. Eines der wenigen Statements, in denen Stalin verteidigt wird, habe ich von dem User Kommi89 gefunden. Der Name ist hier ein wenig Programm wenn ich ehrlich bin:"Auch mir scheinen diese Behauptungen sehr in die Ecke des Uralt-Antikommunismus zu fallen. Mein Chemilehrer [sic!] hat auch erzählt, dass Stalin kleine Kinder vergewaltigt hat, und sie dann in Säure auflösen ließ. Wo die Leichen jetzt sind? Na in der Säure natürlich! Kann keiner nachvollziehen, kann keiner widerlegen: stimmt also! Wer sind die Quellen dieser "Biographhen" [sic!]? Was sind ihre Absichten und aus welcher politischen Richtung stammen sie? Wollte die Frau sich nur wichtig machen? Warum wurde sie nicht auch gleich "liquidiert", wenn sie so gefährlich für den bösen und allmächtigen Stalin war?" Auf der Benutzerseite des Users steht:"GESCHICHTSSCHREIBUNG IST GESCHICHTSFÄLSCHUNG! oder: die Lehrbücher sind immer die Lehrbücher der Herrschenden... Ich habe mein Abi gemacht bin Marxist-Leninist und bin Anhänger der MLPD. Daher kümmere ich mich hauptsächlich um Artikel über Politik, Geschichte u.ä.. was ich hier sage, entspricht aber natürlich hauptsächich meiner eigenen Meinung und muss nicht zwangsläufig mit den Ansichten der Partei übereinstimmen." Obwohl dieser User auf seiner Seite behauptet er wäre nicht voreingenommen wirkt das ein bisschen anders. Es ist wahrscheinlich nicht so einfach als bekennender Marxist unabhängig bei kommunistischen Machthabern zu bleiben. Der User Stefan aus Potsdam verlangte hingegen mehr kritische Bemerkungen im Bezug auf Stalin, er konnte die Kritik allerdings nicht belegen:"Stalin hat selbst mitgeholfen, Juden zu vergasen und ging auch als Diktator hart gegen das eigene Volk vor! Zuerst hat er mit Hitler kollaboriert, bevor er, schlau wie er war, die Seiten wechselte, da er selbst Hitler misstraute und sogar Angst vor ihm hatte. Noch nie einen Dokumentarfilm darüber gesehen? Ich weiß überhaupt nicht, was dieser Mann auch noch auf dem "Siegerfoto" zu suchen hatte - einfach lächerlich, sowas. Er gehörte selbst eingebuchtet!" Das ist kein objektives, sondern ein sehr wertendes Bild. Ziel der Wikipedia ist es selbst bei zweifelsohne grausamen Herrschern wie Stalin, ohne wertend zu sein, Informationen an die Rezipienten weiterzugeben. Der eben genannte Nutzer ist heute gesperrt.

Fazit

Es freut mich zu sehen, dass die Wikipedia so viele begeisterte Mitarbeiter hat, denen es am Herzen liegt, Informationen für die breite Masse zugänglich zu machen. Es gibt zwar einige wenige, die dieses Wissen mit ihrer politischen Agenda manipulieren wollen, denn Wissen ist Macht, jedoch ist diese Verfälschung durch die offizielle neutrale Haltung von Wikipedia nur schwer möglich. Wer soll denn bestimmen welche Meinung mehr Berechtigung hat wie eine andere? Dabei kann nichts produktives Entstehen, daher sollten Meinungen in der Informationsvermittlung irrelevant sein und das hat die Wikipedia erkannt. In einer zunehmend politisierten Gesellschaft ist die Wikipedia somit ein Bollwerk an freiem Wissen und unverfälschten Informationen und von dieser Idee bin ich beeindruckt.


--David Hartmair (Diskussion) 23:12, 25. Apr. 2018 (CEST)