Kretschmer, Ernst (1918)


Kretschmer, E.: Der sensitive Beziehungswahn. Ein Beitrag zur Paranoiafrage und zur psychiatrischen Charakterlehre. Berlin: J. Springer 1918

Titelblatt des Erstdrucks


Ernst Kretschmer (1888 – 1964) war Professor der Psychiatrie in Marburg (ab 1926) und in Tübingen (ab 1946). Die Monographie regte lange Zeit die wissenschaftliche Diskussion über die reaktive Entstehung des Wahns an. Kretschmer hielt bei bestimmten (sensitiv-asthenisch) Persönlichkeitsstrukturen eine Entgleisung der Erlebnisverarbeitungen für möglich mit wahnhafter Verfestigung. Die Diagnose sensitiver Beziehungswahn entspricht in vielen Zügen dem bis dahin gebrauchten Begriff Paranoia .

Kretschmer, Ernst Der sensitive Beziehungswahn.jpg


weiter
Übersicht
zurück